Türkiye Cumhuriyeti

Nürnberg Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

TIAD Resepsiyonu, 14.06.2013

Jahresempfang TIAD – Grundig Stadion Nürnberg – 14.06.2013

Lieber Herr von Vopelius,

Vielen herzlichen Dank für Ihre schönen Worte,

Ich fühle mich sehr geehrt und bedanke mich für diese Urkunde.

Ich bin auch sehr glücklich darüber, mit den vielen meiner deutschen und türkischen Freunde, die ich in den vier Jahren in der Metropolregion gewonnen habe, hier noch einmal zusammen zu sein.
Ja, ich bin hier zuhause und unter Freunden. Dieses Gefühl habe ich Ihnen zu verdanken.

Sehr geehrter Herr von Vopelius,
bei dem Empfang anlässlich Ihres Amtsantritts als IHK-Präsident war ich auch anwesend. Sie sind ein ausgezeichneter Präsident. Für unsere freundschaftliche Zusammenarbeit möchte ich mich auch bei Ihnen ganz herzlich bedanken.

Sehr geehrte Frau Bruchmann und Herr Leupold,
als erfolgreiche Führungskräfte vertreten Sie zwei erfolgreiche und zukunftsversprechende Top-Unternehmen der europäischen Metropolregion Nürnberg. Auch Ihnen danke ich für die freundschaftliche Zusammenarbeit vom ganzen Herzen.

Lieber Herr Hizli,
Ich möchte mich auch bei Ihnen und beim Vereinsvorstand sowie den Mitgliedern, die heute mit anwesend sind, bedanken. Die verantwortungsbewusste, offene, dialogorientierte und objektive Haltung des TIAD und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Akteuren in der Metropolregion verdient Lob und Anerkennung.

Der diesjährige Dialogpreis des TIAD wird für seine wertvollen Beiträge für die deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen an Herrn Heinrich von Pierer verliehen. Sehr geehrter Herr von Pierer, ich gratuliere Ihnen zu diesem Preis und danke Ihnen ebenfalls für Ihr Engagement für die deutsch-türkische Freundschaft.

Meine Damen und Herren,
Die langjährigen deutsch-türkischen Wirtschaftsbeziehungen bergen ein hohes Potential. Dafür sorgen mitunter die vielen erfolgreichen türkischstämmigen Unternehmer in den unterschiedlichsten Branchen in Deutschland. Heute gibt es fast dreimal so viele türkische Unternehmen wie vor 20 Jahren.

Dem Zentrum für Türkeistudien der Universität Duisburg Essen und einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers zufolge haben fast die Hälfte der türkischen Unternehmer einen Hochschulabschluss. So wie wir Ihnen auch als Mitglieder des TIAD begegnen, sind sie Anwälte, Aerzte, Ingenieure, Unternehmensberater oder Softwareentwickler und lange nicht mehr nur „Dönerbudenbesitzer“ oder „Gemüsehändler“.
Sie sind weder „typisch deutsch“ noch „typisch türkisch“. Sie sprechen mehrere Sprachen und sind in zwei Kulturen zuhause. Sie haben deutsche Stärken wie Fleiß und Zuverlässigkeit und türkische Tugenden wie Flexibilität und Dienstleistungsmentalität vereint. Sie sind eine große Chance für die Wirtschaft Deutschlands.

Für die zunehmende Bedeutung deutsch-türkischer Wirtschaftsbeziehungen sorgt aber auch die Tatsache, dass die Türkei mit ihrer florierenden Wirtschaft für deutsche Investoren zu einem höchst attraktiven Standort geworden ist.
Mit durchschnittlich 5% Wachstum im Jahr hat sich im letzten Jahrzehnt das Bruttoinlandsprodukt mehr als verdreifacht und 786 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 erreicht.
Das Vertrauen in die türkische Wirtschaft wurde auch von Ratingagenturen bestätigt.
Bis 2023 sollen die Investitionen in Bereiche wie Energie, Verkehr, Infrastruktur und Informations-und Kommunikationstechnologie rund 250 Milliarden Dollar betragen.

Diese positive Tendenz beobachten wir auch in unserer Region.
Die Turkish Airlines gehört mit Lufthansa und KLM zu den drei größten Fluggesellschaften Europas und ist somit auch ein wichtiger Partner für den Wirtschaftsstandort Nürnberg.
2012 hat die Turkish Airlines mit dem Flughafen Nürnberg und der Nürnberg Messe eine strategische Partnerschaft unterzeichnet und hat den Status „Preferred Carrier“ der Nürnberg Messe.

All diese positiven Entwicklungen stellen sicherlich eine „win-win“ Situation für alle wirtschaftlichen Akteure in der Türkei, in Deutschland und in der Metropolregion dar.
Darüber hinaus spielen diese Entwicklungen aber eine noch wichtigere Rolle.
Die Wirtschaft ist die treibende Kraft in internationalen Beziehungen und geht somit jeglichen Bemühungen in der Politik voraus.
Die deutsch-türkischen Beziehungen haben eine lange, traditionell enge und freundschaftliche Geschichte. Die positiven Entwicklungen in der Wirtschaft können diese Beziehungen zwischen beiden Ländern nur noch festigen und stärken.

In diesem Sinne möchte ich mich bei allen Akteuren der Wirtschaft nochmals ganz herzlich für ihr Engagement um die Festigung der deutsch-türkischen Freundschaft bedanken und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihren Bemühungen für die Gestaltung einer deutsch-türkischen Zukunft auf allen Ebenen.

Vielen Dank