Türkiye Cumhuriyeti

Nürnberg Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Türk Alman Aile Festivali - Bad Berneck, 15.07.2012

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Zinnert,
Meine sehr verehrten Landsleute,
Werte Gäste,

.
ich bin jetzt schon fast drei Jahre lang im Dienst und habe mich bemüht, in der Zeit so viele Städte innerhalb meines Zuständigkeitsgebietes wie möglich, zu besuchen und die kommunalen Behörden kennen zu lernen. Deswegen freut es mich sehr, dass ich heute in Bad Berneck bin. Ich bedanke mich für Ihre Einladung.

Ich unterstütze alle Aktivitäten in meinem Zuständigkeitsgebiet vom Herzen, die die Teilhabe der türkischen Community am gesellschaftlichen Leben und das Miteinader beider Gesellschaften fördern. Heutige Deutsch-Türkisches Familienfest in Bad Berneck ist eine hervorragende Beispiel in diesem sinne.
Die in Deutschland lebende türkische Bevölkerung, deren Zahl rund drei Millionen umfasst, hat sich in den 50 Jahren zu einer heterogenen Gesellschaft entwickelt, sich angepasst und größtenteils integriert.
Die türkische Community hat die Regeln und Gesetze dieses Landes stets beachtet
Und in den vergangenen 50 Jahren zahlreiche Erfolgsbeispiele hervorgebracht.

Rund 80.000 Selbstständige mit türkischen Wurzeln gibt es in Deutschland.
Ihr Umsatz beträgt immerhin jährlich 40 Milliarden Euro, sie bieten rund 350.000 Arbeitsplätze an.
Die Investitionen unserer Landsleute in Deutschland werden auf knapp 8 Milliarden Euro geschätzt.
Kurz gefasst, die türkische Gesellschaft in Deutschland ist in Aufwind.

Um insbesondere erfolgreiche türkische Jugendliche als Erfolgsbeispiele hervorzuheben, haben wir als Generalkonsulat eine Broschüre herausgebracht.
Mit dem Ziel, Folgegenerationen zu motivieren und sie bei ihren Bemühungen zum Erfolg zu fördern,
haben wir ihnen in dieser Broschüre die Erfolgsgeschichten von 36 jungen erfolgreichen Türken vorgeführt,
die in und um Nürnberg leben und sich hier beruflich oder akademisch qualifiziert haben.

In der Region sind noch viele weitere junge Türken, die ähnlich qualifiziert sind,
wie die 36 Protagonisten dieser Broschüre.
Diese Erfolgsbeispiele sind die Produkte einer 50 jährigen Migrationsgeschichte.
Es befinden sich Hauptschulabsolventen unter ihnen,
die es bis hoch ins EU-Parlament geschafft haben.
Und es sind Juristen, Mediziner, Ingenieure, Journalisten, Designer oder ähnliche Akademiker unter ihnen.
Diese jungen Menschen stellen ein wichtiges Potenzial für die Zukunft Deutschlands dar. Sie zu fördern, ist eine Investition für die eigene Zukunft dieses Landes.
Denn wir stehen auch der Herausforderung gegenüber, dass gut ausgebildete junge Menschen Deutschland verlassen, um im Ausland zu arbeiten.
Das Problem des demografischen Wandels und des Fachkräftemangel machen es unumgänglich, diese Menschen im Land zu halten.

Werte Gäste,

Dass nach 50 Jahren immer noch über Integraton diskutiert wird, deutet natürlich auch auf Probleme hin.

Um die Probleme bei der Integration zu beheben, müssen beide Seiten der Medaille sich gleichermaßen bemühen. Widmen wir uns zum Beispiel dem Problem der Bildung, müssen auf der einen Seite die Eltern sich stärker um die Bildung ihrer Kinder kümmern und auch das Bildungssystem besser verstehen.
Auf der anderen Seite wird die Beseitigung des Problems mit der Frühselektion noch mehr Chancengleichheit schaffen.
Mit einer Selektion frühestens ab der 6. Klasse wie in Finnland, werden Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die Gelegenheit haben bis zum 12.oder 13. Lebensalter ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.
Dann werden sie auch die Chance bekommen, chancengleich selektiert zu werden. Deshalb ist es sehr wichtig, dass zwischen beiden Seiten der Medaille eine Synergie geschaffen wird.
Diese Synergie wird die Lösung der Probleme vorantreiben.

Als Generalkonsulat handeln wir immer mit einer Grundvision.
Und das ist der Glaube an eine gemeinsame Zukunft. Es ist die gemeinsame Zukunft Deutschland und seiner türkischen Migranten.
Es ist aber auch die gemeinsame Zukunft der Allianz demokratischer Staaten, zu der sich auch Deutschlande und die Türkei zählen.
Denn, nur gemeinsam sind wir stark und so können Probleme besser überwinden.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!.