Türkiye Cumhuriyeti

Nürnberg Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Cumhuriyet Resepsiyonu'nda yapılan konuşma, 27.10.2011

Sehr geehrter Herr Staatsminister Söder,


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Maly,


Sehr geehrte Frau Landtagsvizepräsidentin Rohde,


Verehrte Abgeordnete Arnold, Guttenberger, Schmidt-Bussinger, Sinner,


Sehr geehrter Herr Regierungspräsident Bauer,


Sehr geehrter Herr Dr. Schmidt, Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge,


Sehr geehrter Herr Rektor Strothotte,


Sehr geehrter Herr Polizeipräsident Rast,


Verehrte Stadträtinnen und Stadträte,


Sehr geehrte Akademikerinnen, Akademiker,


Verehrte Mitglieder der türkischen Community,


Sehr geehrte Mitglieder der Presse,


Meine sehr verehrten Gäste,


 


Es ist für mich eine große Ehre, den 88. Geburtstag unserer Republik heute mit Ihnen gemeinsam feiern zu dürfen.


Vielen herzlichen Dank, dass Sie unserer Einladung gefolgt sind.


 


Bevor ich beginne, möchte ich Sie jedoch bitten,


mit einer Schweigeminute der Opfer des grausamen Terroranschlages jüngeren Datums in der Türkei


sowie der Opfer des verheerenden Erdbebens in der Provinz Van zu gedenken.


 


Sayın Vatandaşlarım,


konuşmama başlamadan önce, geçtiğimiz haftalarda terör saldırılarında hayatını kaybeden şehitlerimizin ve Van´da vukubulan depremde hayatını kaybeden insanlarımızın anısına sizi bir dakikalık saygı duruşuna davet ediyorum.


Vielen Dank / Teşekkür ederim.


 


Verehrte Gäste,


 


Genau vor 88 Jahren,


nach einem zerstörerischen Welt- und einem gewonnenen Unabhängigkeitskrieg,


fand der Grundsatz der Gründung unserer Republik in den folgenden weisen Worten des großen Kemal Atatürk seinen Ausdruck:


„Frieden im Land, Frieden in der Welt!“


 


Weder die provokativen Terroranschläge, die in unserem Land seit Jahren anhalten,


noch die unendlichen Konflikte in unserer schwierigen Geographie konnten die Türkei von ihrem Friedenswillen abbringen.


 


Die Türkei wird sich auch weiterhin für den Frieden in der Region und in der Welt bemühen.


Sie wird weiterhin Verantwortung übernehmen und die Schaffung von Kooperationsplattformen entschlossen fortführen.


---------


 


Die Engagements unserer Republik auf einer Geografie


vom Balkan bis zum Kaukasus,


vom Nahen Osten bis Maghreb


ergeben sich nicht zuletzt aus der historischen Tatsache,


dass uns mit den Staaten in dieser Region


eine Jahrhunderte lange gemeinsame Geschichte und Kultur verbindet.


 


Eine starke und stabile Türkei ist ein wichtiger Garant für den Frieden und somit auch für den Wohlstand in diesem besonders wichtigen Erdteil.


---------------


 


Mit großer Freude stellen wir auch, meine Damen und Herren, fest,


dass die Stabilität unseres Landes in den letzten Jahren


durch eine starkwachsende Wirtschaft weiter ausgebaut wird.


 


Die türkische Wirtschaft hat im letzten Jahr ein Wachstum von 8,9


und in der ersten Hälfte dieses Jahres ein Wachstum von 10,2 Prozent verzeichnet.


Mit ihrem 2,8 Prozent Haushaltsdefizit liegt sie unter dem von den Maastricht-Kriterien festgelegten Durchschnitt.


 


Dieses Wachstum eröffnet


neue Chancen und neue Horizonte für weitere Vertiefungen der Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern,


für die die Zusammenarbeit im Bereich der Wirtschaft


eine der wichtigsten Säulen der langjährigen Partnerschaft bildet.


 


So wurden zum Beispiel


bei seinem letzten Deutschland-Besuch unseres Präsidenten Abdullah Gül


erneuerbare Energien


als ein Bereich für neue Kooperationen mit hohem Potenzial


besonders hervorgehoben.


--------------


 


Verehrte Gäste,


Eine andere wichtige Säule der deutsch-türkischen Beziehungen bildet


ohne Zweifel


die türkische Bevölkerung in Deutschland.


Sie blickt in diesem Jahr auf eine 50 jährige Geschichte zurück.


 


Die türkischstämmigen Migranten in Deutschland fingen im wortwörtlichen Sinne „ganz unten“ an;


viele von ihnen schafften aber trotz erheblicher Schwierigkeiten bis nach oben.


Unter ihnen sind heute erfolgreiche Unternehmer und Selbständige zu finden, Akademiker, Politiker, Abgeordnete und Minister.


 


Und nicht zuletzt Literaten sind unter ihnen,


die mit einer großen Liebe an die deutsche Sprache gebunden sind


und meisterhaft mit ihr umgehen;


 


Und Sportler,


die bei internationalen Wettkämpfen Deutschland erfolgreich vertreten.


 


Ich bin fest davon überzeugt,


dass die Zahl intellektueller Persönlichkeiten aus dieser Community


in den nächsten Jahrzehnten zunehmen wird.


 


Diese Energie und Dynamik kann sich aber nur


durch deutlich sichtbare und spürbare Akzeptanzhaltung


in eine sehr positive Entwicklung wandeln lassen.


------------


 


Abschließend möchte ich, meine Damen und Herren,


die Grundvision betonen, die uns alle bewegt:


Es ist der Glaube an eine gemeinsame Zukunft.


Es ist die gemeinsame Zukunft Deutschlands und seiner türkischen Migranten.


 


Es ist aber auch die gemeinsame Zukunft unserer beiden Republiken


und nicht zuletzt der Allianz der Demokratien,


zu der sich auch Deutschland und die Türkei zählen.


 


„Gemeinsam sind wir stark“, lautet unser Motto


und so soll es auch bleiben.


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!